Imkerverein Oberer Pfinzgau e.V.


Bauschlott - Bilfingen - Ersingen - Königsbach-Stein - Remchingen - Nußbaum

Aktuelles

Aktuelles / Termine


Datum Uhrzeit Veranstaltung
27.09.2016 19:30 Vortrag von Manfred Kraft, Obmann des Landesverbandes für Bienenweide. Thema: Die Bieneweide
18.10.2016 19:30 Vortrag von Jochen Ruß. Thema: Vergleich 1 Brutraum zu 2 Bruträume
21-23.10.2016 Berufsimkertage Donaueschingen
08.11.2016 19:30 Vortrag von Klaus Schmieder, Präsident des Landesverbandes Badischer Imker. Thema: Aktuelle Informationen zur Imkerei, aus dem Landesverband und dem D.I.B.

Kontakt


1. Vorsitzender

Gerd Krautmann 07231-81509 gerdkrautmann@t-online.de

2. Vorsitzender

Stephan Studer 07232-3097352 studer@online.de


Kassier

Markus Schlegel 07231-5892272 m.schlegel@web.de

Schriftführerin

Daniela Schmalfuß daniela_schmalfuss@web.de

Webseite

Martin Steppuhn
martin@steppuhn.de

Verein


Vor nahezu neunzig Jahren musste unter den Imkern der Umgebung eine ernorme Aufbruchstimmung geherrscht haben, fällt doch die Vereinsgründung des Imkervereins Oberer Pfinzgau mitten in die Zeit des ersten Weltkrieges. Eine bessere Zusammenarbeit, Bekanntmachung von Neuerungen und Verbesserung der Zucht war das erklärte Ziel des Steiner Hauptlehrers Ehret, als er am 12. November 1916 mit diesem Anliegen an seine Imkerkollegen aus Stein, Königsbach, Wilferdingen, Singen und Nöttingen herantrat. Bereits zwei Tage später, am 14. November 1916 wurde der Bezirksimkerverein Oberer Pfinzgau aus der Taufe gehoben und beim Landesverband gemeldet. Seine Mitglieder kamen aus den genannten Orten, wobei die Nöttinger Imker nicht dem neugegründeten Verein beitraten. Bei den Wahlen zum Vorstand, am 10. Dezember 1916, im Wilferdinger Gasthaus „Hirsch“ wurde erwartungsgemäß der Initiator Ehret von den Anwesenden zum 1. Vorsitzenden bestimmt. Er hatte dieses Amt bis zum Mai 1925 inne. Dem zweiten Vorsitz übernahm Hirschwirt Kölle aus Wilferdingen. Ernst Löser aus Königsbach bekleidete in Personalunion das Amt des Schriftführers und des Kassiers. Im Mai 1925 übernahm Adolf Fuchs aus Stein die Vereinsführung, er wurde am 30.01.1949 zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Ihm folgte von 1949 bis März 1953 Adolf Morlock aus Stein. Der Königsbacher Karl Hölzle war der vierte Chef in der Geschichte des Imkervereins. Er führte die Geschicke des Vereins von März 1953 bis März 1975 und wurde anschließend zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Waldemar Breitbarth aus Königsbach war sein Nachfolger bis Eberhard Halbrock im Januar 1985 den Posten des 1. Vorsitzenden übernahm, den er noch heute innehat. In diesem Zusammenhang seien noch Ernst Seiter 28 Jahre Schriftführer, sowie Heinrich Hofsäß 23 Jahre Kassier genannt, die in herausragender Leistung, ihre Freizeit dem Wohle des Vereins und der Allgemeinheit zur Verfügung gestellt haben. Schon 1917 hatte der Bezirksimkerverein Oberer Pfinzgau 29 Mitglieder, zu denen sich in den nächsten zwei Jahren noch die Züchterkollegen aus Eisingen gesellten. In den folgenden Jahren traten die Imker aus Bauschlott, Bilfingen und Ersingen dem Verein bei. Die Nußbaumer Imker folgten 1977. Bis zum Ausbruch des zweiten Weltkrieges war das Bestreben der Mitglieder die Königinnenzucht zu verbessern und die Qualität der Völker zu steigern. Der Wunsch nach einer vereinseigenen Belegstelle wurde laut. Im Jahre 1920 konnte in Stein „ Im Rittenhardt“ ein passendes Grundstück erworben und zur Belegstelle hergerichtet werden. Diese Belegstelle wurde bis in die neunziger Jahre betrieben. Größere Schwierigkeiten gab es bei der Einwinterung der Völker, konnte doch auf Grund der Zuckerknappheit nach dem ersten Weltkrieg nicht immer für ausreichend Winterfutter in den Völkern gesorgt werden. In den Anfangsjahren organisierte der Verein für seine Mitglieder zur Ausnutzung der Waldtracht Gemeinschaftswanderungen nach Höfen mit dem Pferdefuhrwerk. Ende der fünfziger Jahre und mit dem Aufkommen zunehmender Mobilität jedes Einzelnen, erfolgt die Wanderung mit den Bienen individuell verschieden und ist auf jede Betriebsweise zugeschnitten. Zur Pflege der Geselligkeit werden im Winterhalbjahr einmal im Monat Imkerstammtische mit Fachvorträgen abgehalten. In den vergangen Jahren hat der Verein mehrtägige Grundkurse zur Imkerei für Anfänger angeboten, die einem breiten Zuspruch fanden und bei denen die ein oder der andere ihre Liebe zu Bienen entdeckten.

Bienensachverständige


Bereich Name Telefon Vertreter Telefon
Königsbach Jens Weinbrecht-Morlock 07232-4325 Eberhard Halbrock 07232-6831
Stein Georg Peichl 07231-82934 Hans-Jörg Hinderer
Remchingen Stephan Studer 07232-3097352 Gerd Krautmann
Neulingen Hans-Jörg Hinderer 07237-5157 Georg Peichl
Kämpfelbach Gerd Krautmann 07231-81509 Stephan Studer

Impressum


Imkerverein Oberer Pfinzgau e.V.
Gerd Krautmann
Pforzheimerstr. 41
75236 Kämpfelbach

Tel.: 07231-81509